Dienstag, 27. Mai 2014 - 18:40 Uhr

Velothon Berlin 2014

 

Es war mal wieder soweit, die Hauptstadt rief über 10.000 Radsportbegeisterte zum Velothon 2014 auf den Plan. Auch der RSV Wolfen war mit drei  Sportfreunden vertreten. Günther versuchte sich auf der 60 km Stecke, Frank und Jens wollten sich auf der 120 km Distanz austoben .

Die Wetterprognosen für Sonntag, den 18.05., liesen einiges erahnen - und es kam noch schlimmer. Vom Start weg bis zum ersehnten Ziel wollte der Regen einfach nicht aufhören. Aber was soll´s, Augen zu und durch dachten sich alle und stellten sich der Strecke und dem Wetter.

Bevor es aber bei Jens losgehen sollte, musste erst mal ein Schlauch gewechselt werden, kurz vor dem Start ein platter Reifen, ist ja fast schon normal.

Aber dann ging es endlich los, vom Potsdamer Platz in Richtung Spandau, um von hier aus den Grunewald zu durchqueren. Nach dem Unterqueren der Avus ging es erst einmal hinaus aus der Stadt in Richtung Ludwigsfelde. Hier war dann für die 120 km Strecke der Wendpunkt.

Bei allem Spaß am Radfahren musste man echt aufpassen, denn der Asphalt war doch recht rutschig und einen Sturz wollte keiner von uns riskieren.

Zurück in Berlin ging es über das Gelände des Flughafens Tempelhof, vorbei an der ehemaligen deutschen Mauer um dann endlich auf der Straße des 17. Juni durch das Ziel zu rollen.

Glücklich, zufrieden und ohne Sturz haben alle ihre Kilometer geschafft in Fahrzeiten, mit denen wir alle einverstanden waren. Durschnittsgeschwindigkeiten zwischen 29 & 35 Km/h sind prima Werte für uns als Jedermänner.

Auch die Profis kamen nicht zu kurz und spulten mehr als 175 km runter. Sieger war Raymond Kreder vom Team Garmin/Sharp in einer Zeit von 3:53 Std.

Auf jeden Fall gibt es für uns Amateure in 2015 einen neuen Versuch Berlin zu bezwingen um vieleicht auch mal solch ein Ergebnis zu erreichen ;-)

 

 jb


1674 Views

0 Kommentare

Donnerstag, 15. Mai 2014 - 14:24 Uhr

Jedermann-Rennen „Neuseen-Classics – Rund um die Braunkohle“ am 11.05.2014 in und um Leipzig

 

Ein traditioneller Höhepunkt ist für einige aktive Rennradfahrer des RSV Wolfen die alljährliche Teilnahme am Jedermann-Rennen „Neuseen-Classics – Rund um die Braunkohle“. In diesem Jahr von einem neuen Veranstalter organisiert, wurde der Start- und Zielort erstmals von Zwenkau nach Leipzig auf das alte Messegelände verlegt.

 

Elke, Frank, Jens und Sven liesen es sich nicht nehmen, wieder einmal ihr Leistungsvermögen auf die Probe zu stellen.

 

Wettermäßig lies der Samstagabend mit Sturm und Starkregen für das Rennen am Sonntag böses erahnen, aber wir hatten einigermaßen Glück. Ab 9.00 Uhr nahmen wir bei sehr böigem Wind und kühlen Temperaturen, aber wenigstens trockenem Wetter die 65 km-Runde in Angriff. Wer allein fuhr, war verloren, so dass wir uns immer kleinere oder größere Gruppen suchten, die einigermaßen unser Tempo fuhren. Der Streckenabschnitt am Störmthaler See hätte auf Grund des böigen Windes schräg von vorn auch zum „Sturmthaler See“ umbenannt werden können.

 

Nach ca. 2 Stunden Fahrzeit erreichten wir alle vier mehr oder weniger zufrieden, aber wenigstens unfall- und pannenfrei, mit Platzierungen im Mittelfeld die Zielgerade.

 

Frank war wie so oft, wenn es darauf ankommt, als erster von uns im Ziel, danach folgten Sven, Jens und Elke.

 

Folgende Platzierungen wurden von uns erreicht:

 

Frauen 65 km

Elke Reimann

 

Fahrzeit:                            02h 07min 32,082s

Gesamtwertung:                 Rang 27 von 74 Starterinnen

Altersklasse (Master 3 W):  Rang 1 von 11 Starterinnen

 

Männer 65 km

Frank Hädrich

Fahrzeit:                             01h 54min 27,998s

Gesamtwertung:                  Rang 283 von 757 Startern

Altersklasse (Master 2 M):   Rang 94 von 209 Startern

 

Sven Rumpel

Fahrzeit:                             01h 57min 34,097s

Gesamtwertung:                  Rang 329 von 757 Startern

Altersklasse (Master 2 M):   Rang 110 von 209 Startern

 

Jens Bock

Fahrzeit:                             02h 07min 28,973s

Gesamtwertung:                  Rang 529 von 757 Startern

Altersklasse (Master 2 M):   Rang 161 von 209 Startern

 

 

Teamwertung 65 km

RSV Wolfen

Rang 34 von 51 Mannschaften


 

Zu unseren Fotos

 

S. R.


1404 Views

0 Kommentare

Donnerstag, 8. Mai 2014 - 12:40 Uhr

Vereinsausfahrt des RSV Wolfen vom 01.05.2014

Wie bereits in den Vorjahren wollten auch in diesem Jahr einige Mitglieder des RSV Wolfen am 1. Mai nicht auf der faulen Haut liegen und trafen sich nach diversen Walpurgisnacht- und „Tanz in den Mai“-Feierlichkeiten zu einer kleinen, gemütlichen Vereinsausfahrt in gemäßigtem Tempo.

Ging es in den vergangenen Jahren in die Dessauer Gegend, so fanden wir uns dieses mal um 10.30 Uhr an der Bernstein-Villa an der Goitzsche ein, um diese zu umrunden. Damit im Anschluss noch ein wenig Zeit zum Beisammensein bleibt und um den nicht ganz so geübten Begleiterinnen gerecht zu werden, wurde die kleine Goitzsche-Runde gewählt. Außerdem war es interessant zu sehen, was sich auf der kleinen Runde baulich getan hat, nach dem die Strecke nach dem Hochwasser 2013 und dem Durchbruch des Seelhausener Sees zur Goitzsche monatelang nicht befahrbar war. Die Durchbruchstellen sind seit Kurzem wieder befestigt und geschottert, so dass zumindest mit Mountainbikes und normalen Touren- bzw. Trekkingrädern eine Umfahrung auf der kleinen Runde wieder möglich ist.

Wie bereits erwähnt trafen wir uns im Anschluss an die Radtour noch am Pegelturm zu einem kleinen Imbiss, um uns am Nachmittag pünktlich vor dem Einsetzen des Regens wieder auf die Heimfahrt zu begeben.

Zu unseren Fotos

S. R.

 

 


1518 Views

0 Kommentare